Dein Verein - Vereinsnachrichten für Deine Heimat

Transparenzregister: Was tun beim Erhalt eines Gebührenbescheids?

@alt Sportvereine
Sachsen-Anhalt

Viele Vereine haben in den letzten Tagen Post von der Bundesanzeiger Verlags GmbH erhalten. Wie sollten Vereine auf die Gebührenbescheide reagieren?

In der Post werden sie zur Zahlung von Gebühren für die Eintragung ins Transparenzregister aufgefordert. Was ist das Transparenzregister und wie sollten Vereine auf die Gebührenbescheide reagieren? 

Das Transparenzregister wurde im Rahmen der Neufassung des Geldwäschegesetzes als Kernstück der Umsetzung der 4. Geldwäscherichtlinie der Europäischen Union geschaffen. Seit Oktober 2017 gibt es umfassende Auskunft über die „wahren wirtschaftlichen Eigentümer“ von Gesellschaften, Stiftungen, Trusts und vergleichbaren Gestaltungen. Auch gemeinnützige Sportvereine werden automatisch im Transparenzregister geführt, können aber eine Befreiung von den Gebühren für die Führung des Transparenzregisters bei der registerführenden Bundesanzeiger Verlags GmbH beantragen. Diese Gebührenbefreiung ist für gemeinnützige Vereine allerding erst ab dem Jahr 2020 möglich.
Sportvereine, die jetzt erstmals einen Gebührenbescheid für die Jahre 2018 – 2020 erhalten haben, müssen also auf jeden Fall die Gebühren entrichten. Für die folgenden Jahre können sie einen Befreiungsantrag stellen, um weitere Gebührenbescheide zu vermeiden.

Das geht wie folgt:
Die Gebührenbefreiung für die Folgejahre können Vereine direkt online beantragen. Dazu registrieren Sie sich unter: www.transparenzregister.de/treg/de/registrieren mit einer Mailadresse und dem Aktenzeichen ihres Gebührenbescheides und füllen unter „Erweiterte Registrierung wirtschaftlich Berechtigter“ den Antrag auf Gebührenbefreiung nach § 24, Abs. 1 aus. Hier werden ein aktueller Auszug aus dem Vereinsregister, ein Nachweis der Identität der beantragenden Vorstandsmitglieder und ein aktueller Freistellungsbescheid abgefordert. Die Gültigkeit dieser Befreiung richtet sich nach der Gültigkeit des jeweils eingereichten Freistellungsbescheides. Eine erneute Antragstellung ist somit nicht generell in jedem Jahr erforderlich.

Aktuell befindet sich der DOSB zum Thema in Abstimmungen mit dem Transparenzregister und dem Bundesministerium für Finanzen. Sobald es weitere Informationen zum Thema gibt, werden wir an dieser Stelle informieren.

Ähnliche Beiträge

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Di, 01. Dezember 2020, 15:18 Uhr

Neue Änderungsverordnung: Was gilt seit dem 1. Dezember?

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Fr, 12. Februar 2021, 15:19 Uhr

Verlängerter Lockdown mit Öffnungsperspektive

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Fr, 19. Februar 2021, 15:38 Uhr

Gemeinnützigkeitsreform: Erleichterungen für Vereine

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Mo, 01. März 2021, 09:41 Uhr

Ideenwerkstätten: Vereine sind zur Teilnahme aufgerufen

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Fr, 05. März 2021, 09:17 Uhr

Vereinswettbewerb „Sport trotz(t) Corona“ ausgeschrieben

Weitere Artikel