Dein Verein - Vereinsnachrichten für Deine Heimat

SCHLUSSVIERTELSTUNDE ENTSCHEIDET DAS SPIEL

@alt Sportvereine
Landsberg, Sporthalle Schulzentrum

Verbandsliga Süd 2019/ 20, Nachholespiel des 3. Spieltages

Landsberger HV – SV Anhalt Bernburg II 35:27 (13:12)

Lange mussten die Landsberger Handballfreunde auf das erste Heimspiel ihrer Verbandsligamänner warten. Seit dem Saisonstart Ende August mussten lange fünf Wochen vergehen bis sie den ersten Auftritt der Schützlinge des LHV-Trainerduos Michael Zita und Frank Schröter erleben konnten. Und am Ende hat es sich das Warten für alle Anwesenden in der Landsberger Sporthalle gelohnt. Mit 35:27 gelang ein Heimauftakt nach Maß. Allerdings wurden die Landsberger Zuschauer dafür für fast zweidrittel des Spiels auf die Folter gespannt.

Nach dem kaum überzeugendem Auftritt letzte Woche in Wansleben gegen den BSV Fichte Erdeborn war Wiedergutmachung angesagt. Doch es dauerte fast 25 Minuten ehe Landsberg erstmals in der Partie beim 10:10 ausgleichen konnte. Bis dahin rannten die Gastgeber einem mehr oder weniger großen Rückstand hinterher. Grund waren vor allem schlechte Abschlüsse vor dem Bernburger Tor, einfache Fehler und Unkonzentriertheiten im Spielablauf. Das brachte LHV-Trainer Frank Schröter kurz und bündig auf den Punkt: „Wir konnten in der Abwehr nicht nachrücken und auch nicht festmachen, so kam Bernburg in der ersten Halbzeit immer wieder zum Torerfolg.“

Doch in der 25. Minuten schien endlich der Knoten zu platzen. Aus dem 10:10 wurde mit dem 11:10 die erste Führung im Spiel. Beim 13:11 gut eine Minute vor dem Halbzeitpfiff der gut agierenden Schiedsrichter Florian Ulrich und Christian Wittenberg gab es erstmals eine Zweitoreführung für die Landsberger Männer. Leider gelang es nicht den Vorsprung weiter bis auf drei Treffer auszubauen. Im Gegenteil, Sekunden vor Schluss musste man wieder den Anschlusstreffer zum 13:12 hinnehmen. Doch schien nunmehr die Richtung zu stimmen und ein Sieg möglich.

Aber mit Beginn der zweiten 30 Minuten schockten die Wappiche aus Bernburg, wie sie von ihren Fans genannt werden, die Gastgebersieben mit einem schnellen 3:0-Lauf vom 12:13 zum 15:13. Wieder rannten die Schützlinge von Frank Schröter, der dieses Mal ohne Michael Zita allein auf der Bank war, einem Rückstand hinterher. Das blieb bis zur 43. Minute so. Zu diesem Zeitpunkt lag der SV beim 19:22 erneut mit drei Treffern in Front. Jetzt versuchte LHV-Coach Schröter mit personellen Alternativen neue Anreize für sein Team zu setzen. Er brachte den leicht angeschlagenen Franz Schwara sowie Jonathan Luhn ins Spiel. Dies zeigte den gewünschten Erfolg. Plötzlich lief es im Spiel wesentlich flüssiger. Dazu kam noch eine glatt rote Karte für den Bernburger Christopher Grabowski. Dies brachte einen Bruch im Spiel der Gäste und beim LHV klappte plötzlich fast alles.

Mit einem sagenhaften 10:1-Lauf zwischen der 44. und 53. Spielminute wurde aus dem 19:22-Rückstand eine klare 29:23-Führung. Die Entscheidung war zu Gunsten der Gastgeber gefallen. Mit klaren und schnellen Angriffen wurde das Spiel in der letzten Spielviertelstunde gedreht. Dabei zeichneten sich in dieser Phase vor allem Cornelius Bartz, Viktor Hass und André Gubert mit ihren Torerfolgen aus. Und auch Jonathan Luhn drückte dem Spiel mit gekonnten Aktionen seinen Stempel auf. So gab es am Ende einen noch zur Halbzeit nicht erwartbaren klaren 35:27-Sieg der LHV-Sieben.

Den Grund dafür stellt Trainer Schröter in seinem kurzerm Spielresümee dar: „Mit dem Einsatz von Franz Schwara und Jonathan Luhn gab es wie einen kleinen Ruck. Jonathan Luhn arbeitete sehr gut auf Rechtsaußen und auch André Gubert auf Halbrechts hat seine Sache gut gemacht. Auch Cornelius Bartz war einer der Männer des Spiels. Er hat oftmals die Lücken gerissen und ist selbst als mehrfacher Torschütze in Erscheinung getreten.
Der 10:1-Lauf zum 29:23 war dann der Schlüssel zum Spiel und Sieg. Zudem hat unser Torhüter Martin Richter in dieser Phase einige sehr wichtige Bälle halten können. Am Ende ein verdienter Sieg meiner Mannschaft. Alle haben sich angestrengt und auch die Spieler die verletzungsbedingt nur bedingt oder gar nicht einsatzfähig waren haben sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt.“

Mit der Leistung in den letzten 15 Spielminuten hat die aktuelle Landsberger Mannschaft ihr mögliches Potential gezeigt und endlich auch einmal abgerufen. Wenn es gelingt so auch über die gesamten 60 Minuten aufzutreten braucht man keinen Gegner in der Liga fürchten. Aber leider gelingt ein solcher Auftritt noch nicht immer.

Beste Werfer auf Landsberger Seite waren André Gubert mit 11, davon ein Strafwurf, und Cornelius Bartz mit 10 Toren, davon zwei sicher verwandelten Strafwürfen.

Für die Gäste vom SV Anhalt war Felix Herget mit 10 Treffern, davon vier verwandelten Strafwürfen, erfolgreichster Torschütze.

Mit diesem klaren Sieg klettert Landsberg auf Platz sieben der Tabelle und hält somit Anschluss an das vordere Mittelfeld der Liga

Schon am kommenden Wochenende kommt es zum Duell der Enttäuschten des ersten Spieltages. Zu Gast in Landsberg wird der Tabellenvierte aus dem Harz, der HV Wernigerode, sein. In dieser Partie geht es um den unmittelbaren Anschluss an die vorderen Tabellenplätze.

LHV: Richter, Weber – Bartz 10/ 2, Daehre 3, Giebler, Gubert 10/ 1, Hass 6, Luhn 2, Schuster, Schwara 1, Wenzel 1, Volkmann, Zander 1

SVA: Bollmann, Eckert - Bönecke, Engel 2, Fänger, Grabowski 1, Herget 10/ 4, Knoche 2, Kübler 7/ 5, Luther, Paulmann 3, Riegler, Schmidt 1

Spielfilm:
1:2 – 5. Min.; 2:4 - 10. Min.; 4:6 – 15. Min.; 6:8 – 20.- Min.; 9:10 – 25. Min.; 13:12 – HZ
14:16 – 35. Min.; 16:19 – 40. Min.; 20:22 – 45. Min.; 26:23 – 50. Min.; 29:25 – 55. Min.; 35:27 - ES
Bilder

Ähnliche Beiträge

Landsberger HV e.V.
Mo, 18. März 2019, 22:01 Uhr

Im Titelkampf zurück

Landsberger HV e.V.
Mo, 08. April 2019, 23:09 Uhr

SPIELZUG DER SAISON BRINGT MEISTERTITEL

Landsberger HV e.V.
Di, 07. Mai 2019, 23:31 Uhr

POKAL ERFOLGREICH VERTEIDIGT

Landsberger HV e.V.
Mo, 27. Mai 2019, 22:03 Uhr

TRIPLE PERFEKT GEMACHT

Landsberger HV e.V.
Do, 18. Juli 2019, 18:00 Uhr

ASCHERSLEBEN WIR KOMMEN – LANDSBERGER HV BEIM MEGAWOODSTOCK DABEI

Landsberger HV e.V.
Di, 23. Juli 2019, 00:10 Uhr

„PREMIERE BEIM MEGAWOODSTOCK ERFOLGREICH ABSOLVIERT !“

Landsberger HV e.V.
Fr, 30. August 2019, 13:45 Uhr

PUNKTSPIELAUFTAKT AUSWÄRTS IM BURGENLAND

Landsberger HV e.V.
Di, 10. September 2019, 06:45 Uhr

TROTZ NIEDERLAGE BLEIBT VIEL HOFFNUNG

Landsberger HV e.V.
Do, 12. September 2019, 21:59 Uhr

LANDSBERGER MÄNNER MÜSSEN ERNEUT AUSWÄRTS RAN

Landsberger HV e.V.
Mo, 16. September 2019, 22:33 Uhr

EIN TAG ZUM VERGESSEN

Landsberger HV e.V.
Di, 17. September 2019, 23:34 Uhr

KEIN WENN, ABER UND HÄTTE ODER NEUE TRIKOTS, NEUES GLÜCK

Landsberger HV e.V.
Do, 26. September 2019, 21:52 Uhr

SELBSTBEWUSST NACH WANSLEBEN

Landsberger HV e.V.
Fr, 27. September 2019, 20:07 Uhr

MIT RESPEKT ZUM SPITZENREITER

Landsberger HV e.V.
Mo, 30. September 2019, 22:27 Uhr

PLEITEN, PECH UND PANNEN

Landsberger HV e.V.
Mo, 14. Oktober 2019, 21:56 Uhr

ÜBERRASCHUNGSCOUP GELINGT

Weitere Artikel